Zeit & Raum

Wenn die Erde ein Apfel wär....

Das Sonnensystem ist größer, als Sie denken!
Sie kennen diese hübschen Darstellungen unseres Sonnensystems, in denen alle Planeten hübsch auf eine DIN A4 Seite passen.
Auch wenn es Sie enttäuschen sollte: Diese Darstellungen sind alle falsch!
Das Sonnensystem ist nämlich vieeeeel größer.

Versuchen wir doch einfach mal, unser Heimatsystem in handlicheren Größen darzustellen. Nehmen wir einfach an, die Erde sei so groß wie ein Apfel. Nehmen wir weiterhin an, Sie seien die Sonne (jetzt bekommen Sie bitte keinen Anflug von Göttlichkeit, ist rein experimentell). Dann würde die (Apfel)-Erde in 147 Metern Entfernung um Sie herum kreisen.

Der sonnennächste Planet Merkur wäre ungefähr kirschgroß und 57 Meter von Ihnen entfernt. Darauf folgt die Venus (der zweite Apfel im Sonnensystem) in 106 Metern Abstand.
Jetzt wird es rein optisch auch schon schwierig. Mars hätte in unserem Modell die Größe eines Hühnereis (Handelsklasse M, falls Sie EU-Mitarbeiter sind), welches Sie in 223 Metern Entfernung sehen würden. Ich habe das nicht probiert, aber mit bloßen Augen wird das schon schwierig.
Der Riesenplanet Jupiter wäre immerhin so groß wie eine nicht ganz kleine Satellitenschüssel. Allerdings beträgt der Abstand zwischen Ihnen und Jupiter in unserem Modell 763 Meter.
Der Ringplanet Saturn umkreist Sie etwa so groß wie ein LKW-Reifen in 1,4 Kilometern Entfernung.
Können Sie sich noch an das Weiße Album von den Beatles erinnern? Uranus und Neptun haben etwa die Grösse der guten, alten Langspielplatte. Uranus befände sich in unserem Modell in einer Distanz von 2,8 Kilometern. In herkömmlichen Darstellungen gelangen Sie vom Uranus aus ruckzuck zum Neptun.
Weit gefehlt! Neptun kreist in 4,4 Kilometern Abstand um Sie herum. Wenn Sie Uranus erreicht haben, ist das mal gerade die halbe Strecke bis zum Pluto. Der ist zwar kein Planet mehr, aber trotzdem noch da. Und er verlangt ein echtes Kunststück von Ihnen. Um Pluto von Ihrem Standpunkt als Sonne aus zu sehen, müssten Sie eine 1 Cent Münze in einer Entfernung von 5,8 Kilometern erkennen können. Viel Spaß!
Nun mögen Sie sich fragen, wie groß Sie als Mensch in diesem Modell wären? Sorry, aber Sie können nicht immer Sonne sein. Andere wollen schließlich auch mal. Nun, wenn die Erde tatsächlich ein Apfel wäre, würden Sie es auf stolze 0,00113 Millimeter bringen!

Zeitreisen zum Nulltarif!

Wann haben Sie das letzte Mal in die Vergangenheit geschaut?
Ich meine jetzt nicht in das Familienalbum mit den Bildern von Tante Gerlinde und Onkel Hugo, 1953 unterm Sonnenschirm in Rimini.
Nein, ich meine so richtig?
Wissen Sie nicht?
Sie tun es genau jetzt; in diesem Augenblick! Das Licht, dass Ihnen von meiner Webseite entgegenstrahlt benötigt eine gewisse Zeit, um Ihre Augen zu erreichen. Wenn Sie vorbildlich (was ich doch stark annehmen darf) in 80 cm Entfernung vor Ihrem Monitor sitzen, benötigt das Licht dieses Artikels 0,00000000026669 Sekunden, um Ihre Augen zu erreichen. Das Bild, welches Sie wahrnehmen ist also rund 3 Nanosekunden alt. Für Ihre Wahrnehmung ist das völlig unerheblich, da Ihre Augen Veränderungen ohnehin erst oberhalb einer Dauer von etwa 30 Millisekunden registrieren. Will heißen, dass Bild auf Ihrem Monitor erscheint für Sie brandaktuell.
Anders sieht das aus, wenn Sie zur Sonne hinaufsehen. Um die 150 Millionen Kilometer bis zur Erde zurückzulegen braucht das Sonnenlicht 8 Minuten. Wenn die Sonne genau jetzt explodieren würde, erfahren wir in 8 Minuten davon. Das Bild, welches wir jetzt gerade sehen, ist das der Sonne vor 8 Minuten.
Umso weiter ein Objekt von uns entfernt ist, umso länger braucht dessen Licht um auf unsere Netzhaut zu gelangen. Das Licht des Jupiter braucht 43 Minuten, das des Neptun rund 4 Stunden bevor wir es wahrnehmen.
Richtig interessant wird der Spaß bei Sternen oder Galaxien. Wenn Sie in einer klaren Nacht beispielsweise die Wega ansehen, blicken Sie auf den Stern, wie er vor 27 Jahren ausgesehen hat. Was genau jetzt dort geschieht, wissen wir nicht.
Das am weitesten entfernte und damit „älteste“ Objekt, dass Sie von der Erde aus mit bloßem Auge wahrnehmen können ist die Andromeda – Galaxie. Mehr als 2 Millionen Jahre ist das Licht alt, das Sie von dort erblicken!
Ich habe während meines Aufenthaltes auf der Sternwarte COAA in Portugal im Jahr 2005 die Galaxie M51 aufgenommen. Dort fand zu diesem Zeitpunkt gerade eine Supernova von unglaublicher Helligkeit statt. Diese gewaltige Sternexplosion war für Astronomen eines der herausragenden Ereignisse des Jahres. Und das, obwohl die Explosion bereits vor 25 Millionen Jahren stattgefunden hat. Zu einer Zeit also, als Menschen auf der Erde noch gar nicht vorgesehen waren. Die Alpen und die Rocky Mountains waren gerade entstanden und in weiten Teilen Deutschlands planschten prähistorische Tierchen im seichten Urmeer.
So, jetzt sind wir zeitgereist, bis das Uhrwerk qualmt. Und was hat’s gekostet?
Nix!
Vielleicht sollte ich ein Reiseunternehmen eröffnen.......

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen