Was ist vom Balkon aus sichtbar?

Astronomie in der Stadt

Der Mond
Klar, sofern vorhanden geht der Mond immer!
Immer?
Nein, am besten beobachten Sie den Halbmond und schauen sich die Trennlinie zwischen Tag und Nacht (den Terminator) an. Entlang des Terminators sind durch die scharfen Schattenwürfe die meisten Einzelheiten zu erkennen.
Wenn Sie den Vollmond betrachten, wird Ihnen rasch auffallen, dass die meisten Details durch das helle Licht überstrahlt werden. Spiegelteleskope verfügen deshalb über Mondfilter, die den Lichteinfall erheblich reduzieren.

Die Venus
Der Morgen- oder Abendstern ist meist in der Dämmerung sehr gut sichtbar. Zwar verhüllt die dichte Atmosphäre alle Oberflächendetails, aber die Venus zeigt Phasen, wie es auch der Mond tut.

Der Mars
Je nach Entfernung zur Erde ist auf dem Mars entweder eine ganze Menge oder aber gar nichts zu sehen. Deshalb sind Marsoppositionen jedesmal besondere Ereignisse in der Astronomie. In grosser Erdnähe enthüllt der Rote Planet viele Details.

Der Jupiter
Jupiter ist der König am Himmel. Der Riesenplanet zeigt auch in kleineren Teleskopen viele Einzelheiten. Besonders interessant sind die Galileischen Monde Io, Europa, Callisto und Ganimed.

Der Saturn
Der Herr der Ringe im Sonnensystem ist zwar schon ein recht anspruchsvolles Objekt, aber wer den Ringplaneten einmal mit eigenen Augen betrachtet hat, kann sich seiner Faszination kaum entziehen. In größeren Teleskopen ist auch der Saturnmmond Titan auszumachen.

Uranus und Neptun
Die beiden äußeren Gasplaneten kann man unter Großstadtbedingungen eher vermuten als sehen. Beide zeigen sich als winzige blau-grüne Scheibchen, wobei Neptun kaum mehr wahrnehmbar ist.

Pluto
Um's mal mit den Worten von Hillary Clinton zu sagen: "Fuhgeddaboutit".

Der Andromedanebel
Meist relativ hoch am Himmel finden wir den Andromedanebel, unsere Nachbargalaxie. Auch dieses Objekt ist relativ anspruchsvoll und macht erst mit größeren Teleskopen wirklich Spaß.

Natürlich gibt es mehr.......
Auch vom Balkon oder Hinterhof aus bietet der Nachthimmel natürlich wesentlich mehr, als ich hier beschrieben habe. Genau darin liegt die Spannung beim beobachten. Denn nur zu oft entdeckt man unverhofft etwas, dass man vorher nicht gesehen hat. Oder man verfeinert seine Beobachtungstechnik und erkennt Doppelsterne, Gasnebel oder Kometen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen